Beautiful Blog

Grundstückskauf und was zu beachten ist

Es sind Ihre ganz eigenen Vorstellungen und Ansprüche an der Lage Ihres zukünftigen Grundstückes. Sind Sie fündig geworden, geht die Recherche los. Dabei hilft Ihnen gerne der Architekt, da er den Zugriff auf die richtigen Stellen hat. Erkundigen Sie sich auch direkt beim Eigentümer, über Flur, Flurstück und Grundstücksgröße.

 

1.)  Bebauungsplan checken

Bevor Sie an den Kaufvertrag denken, lassen Sie sich die Möglichkeiten der Bebaubarkeit erklären. Grundflächenzahl (GRZ), Geschossflächenzahl (GFZ), Dachneigung etc. sind da nur die wichtigsten Kenndaten. Für den Laien allein, ist es nicht immer leicht diese Dinge zu verstehen. Sprechen Sie mit dem örtlichen Bauordnungsamt, um ganz sicher zu gehen. Lassen Sie sich ein Auszug für Ihren Bereich aushändigen, mit dem Sie dann Ihre Planungen fortführen. Die Himmelrichtung und Grundstückszufahrt sind dabei ebenfalls von grundlegender Bedeutung.

 

2.)  Grundbucheintrag checken

Den Einblick in Grundbuch übernimmt der Notar für Sie. Dieser wird Sie über Lasten und Beschränkungen sowie evtl. eingetragene Rechte (Geh-, Fahr und Leitungsrechte oder Vorkaufsrechte) fachgerecht informieren.

 

3.)  Überprüfen, ob das Grundstück schon erschlossen ist

Die Frage ob Ihr Wunschgrundstück erschlossen ist, darüber informiert Sie gerne das zuständige Bauamt und leitet sie, wenn erforderlich an die richtigen Kollegen weiter. Prüfen Sie parallel ob diese Grundstückerschließungskosten, dazu gehört der Straßenendausbau, die Versorgungsschächte (Schmutz-, und Regenwasser) sowie die erforderlichen Energieversorgungsleitungen (Gas/Wasser/Strom/Telekom) bezahlt sind. Dies wirkt sich auf den Grundstückspreis aus.

 

4.)  Beschaffenheit des Grundstücks

Wie sieht das Grundstück aus, welche Bodenqualität haben es, das können Sie evtl. sehen und alleine einschätzen. Wenn es aber um Tragfähigkeit, Altlasten oder Grundwasserstand geht, benötigen Sie unbedingt einen Bodengutachter. Hier stellen Sie sicher, dass Ihr späteres Traumhaus richtig gegründet, und standsicher errichtet wird.

 

5.)  Wohnumfeld prüfen

So schön auch das Grundstück aussieht, und auch der Kaufpreis Sie lockt, beschäftigen Sie sich mit dem Umfeld. Wo gibt es den nächsten Nahversorger, wie weit sind Schulen, Ärzte oder die nächste Apotheke entfernt. Wie sieht es mit der Infrastruktur aus, von wo fährt der nächste Bus.

Grundstückskauf und was zu beachten ist
Bewerten Sie diese Seite

Post a Comment